Weissweine

Weissweine und seine Stile

Weissweine unterteilen sich in verschiedene Stile. Frische, fruchtige Weissweine sind ideal für jeden Tag, sie sollten innerhalb von zwei Jahren nach der Lese getrunken werden. Sie sind rassig und ideal zum Aperitif oder für eine gesellige Runde. Zu ihnen zählen unter anderem die meisten Tropfen aus Chasselas, Sauvigno...

Weissweine und seine Stile

Weissweine unterteilen sich in verschiedene Stile. Frische, fruchtige Weissweine sind ideal für jeden Tag, sie sollten innerhalb von zwei Jahren nach der Lese getrunken werden. Sie sind rassig und ideal zum Aperitif oder für eine gesellige Runde. Zu ihnen zählen unter anderem die meisten Tropfen aus Chasselas, Sauvignon Blanc und Riesling. Schmelzige Weissweine wie Chardonnay sind sehr ausgewogen und passen zu vielen Anlässen. Körperreiche Weissweine entfalten ihre Aromen am besten zum Essen. Bekannteste Vertreter sind die Burgunder – und fast immer ist Chardonnay mit im Spiel, gern auch im Holzfass ausgebaut. Oft stammen diese Weissweine aus dem Süden Frankreichs, Australien oder Kalifornien. Zu den aromatischen Typen zählen Gewürztraminer und Riesling, aber auch Sauvignon Blanc, die hervorragend schmecken, wenn sie mit etwas Restsüsse ausgebaut wurden.  

Mehr

Weissweine 

Es gibt 94 Produkte.

Unterkategorien

Schweiz

In der Schweiz sind ca. 200 Rebsorten auf einer Rebfläche von 14'920 ha bekannt. Einige dieser Reben sind international bekannt und in mehreren Ländern im Anbau. Daneben existieren autochthone Sorten mit lokalem Charakter wie z. B. die Sorten Petite Arvine, Amigne, Cornalin und Humagne Rouge. Ausserdem gibt es kleinere Rebflächen mit Neuzüchtungen wie den Sorten Gamaret, Garanoir oder der Sorte Diolinoir.

Frankreich

Sowohl qualitativ als auch quantitativ ist Frankreich eines der bedeutendsten Weinbaugebiete der Erde. Internationale Standards orientieren sich bis heute an Frankreich, insbesondere dem Bordeaux-Wein, dem Burgund und dem Champagner. Paris ist Sitz der Internationalen Organisation für Rebe und Wein. Auch in der internationalen Bekanntheit sind französische Rebsorten wie Chardonnay, Merlot oder Cabernet Sauvignon führend. Frankreich ist außerdem trotz gesunkener Produktionszahlen weiterhin nach Italien der zweitgrößte Weinerzeuger der Welt.

Italien

Italien bietet ein grandioses Rebsortenportfolio

Pasta mit Tomatensauce? Ein klarer Fall für italienische Weine wie Barbera oder Sangiovese.  Antipasti – ein Pinot Grigio aus dem Veneto hält locker mit. Meeresfrüchte lieben Arneis aus dem Piemont. Prosecco trinkt man … eigentlich immer. In Italien sogar zu leichten Speisen. Ein wahres Kraftpaket ist: Amarone – und unbestritten einer der spannendsten der italienischen Weine. Trauben von lokalen Sorten wie Corvina, Rondinella und Molinara, die bis zu vier Monate auf speziellen Holzgestellen trockneten, vergärt man zu einem trockenen Wein. Klassiker wie Barolo und Brunello sind nicht nur zwei der bekanntesten italienischen Weine, sondern ganz grosse Oper. 

An Darstellern mangelt es auch sonst nicht im Land: Kaum irgendwo kennt man so viele Rebsorten wie zwischen Bozen und Palermo, darunter einheimische Sorten wie der beliebte Negroamaro der die Nero d’Avola – momentan sehr en vogue. 
Fruchtig, würzig und saftig – Primitivo di Manduria ist ein echter Solotänzer unter den italienischen Weinen. Der sonnenverwöhnte Rotwein schmeckt am besten leicht gekühlt.

Spanien

Spanische Weine bedeutet:  Temperament im Glas

Seit vielen Jahrhunderten baut man in Spanien Wein an. Bereits im 8. Jahrhundert kelterten die Griechen im nordspanischen Rosas Wein. Die Maische wurde in Steinwannen vergoren und floss über in den Boden eingelassen Rinnen in Tongefässe. In ähnlicher Form praktizieren das die Winzer in der Rioja noch heute.  


Rioja, der berühmteste der spanischen Weine 


Das bekannteste Anbaugebiet für spanische Weine erstreckt sich entlang des mittleren Ebros auf etwa 4.000 Quadratkilometern. Im Norden schützt das Kantabrische Gebirge und im Süden grenzt die Rioja an die Sierra de la Demanda. Die Weinregion Rioja reicht über die autonome Provinz hinaus bis zur Navarra und ins Baskenland. Die Rioja teilt sich in drei Bereiche: Alavesa im Norden, Alta südlich des Flusses und Baja im Osten. In der Alavesa und Alta dominiert Tempranillo, während in der Alta sich Garnacha sehr wohl fühlt. Ein klassischer Rioja wird sehr oft aus Trauben aller drei Bereiche gekeltert.   


Tapas, Jambon, Tortilla – und ein Glas spanischer Wein

Nicht nur El Toro wird wild bei der herrlichen Farbe von Spaniens Rotweinen – ein paar Gläser von einem fruchtigen Spanier bringen jede Party in Gang. Tapas ohne Wein? In Spanien undenkbar! Perfekt schmecken die kleinen Häppchen zum Weisswein oder fruchtigen Rotweinen aus den nordspanischen Weinregionen sowie zum trockenen Sherry. Apropos Grill: Zum Steak, auch aus der Pfanne, ist ein Tempranillo erste Wahl. Die Weine aus der edlen Nationaltraube kommen aus der Rioja und Ribera del Duero mit dem prestigeträchtigsten Wein Spaniens, dem Vega Sicilia oder unserer preiswerten Variante: Viña Mayor. Fisch schwimmt am liebsten in einem saftigen Albariño aus dem kühlen Rias Baixas oder fruchtig-aromatischem Verdejo aus Rueda. Von fruchtig bis wuchtig – unter vielen, meist regional verbreiteten roten Sorten zwischen Cariñena und Valdepeñas findet jeder Geniesser seinen Favoriten unter den spanischen Weinen.

Portugal

Portwein und Co.

Der Weinbau in Portugal ist von Gegensätzen geprägt. Während im Landesinneren noch schwere, tanninreiche Rotweine und der Portwein vorherrschen, kommen aus dem kühlen atlantischen Klima des Nordens leichte Weine wie der Vinho Verde.

Österreich

Weine aus Österreich

Längst ist es kein Geheimnis mehr. Sei es der Grüne Veltliner als der Parade-Weisswein (etwa aus Kamptal oder der Wachau) oder Rotweine wie die faszinierende Traubensorten Blaufränkisch, Zweigelt oder St. Laurent: Österreich ist ein wunderbares Weinbauland mit bereichernder Eigenständigkeit. Und die Wortverwandtschaft spricht für sich: die österreichischen Spitzen-Weinregion Burgenland verkörpert ja eine Art östliches Pendant zum Burgund. Die junge Burgenländer Generation von Winzern, mutig, engagiert und sich mit den besten Weinen der Welt messend, wurde schon vor Jahren mit dem Prädikat Weinwunder geehrt. Heute degustieren wir wahre Klasseweine, welche eine selbstbewusste Gelassenheit verströmen.

Australien

Australische Weine - Die Internationale Elite

Die australischen Weine entwickelten sich in den letzten Jahren zur absoluten internationalen Elite. Weinbau wird in Australien erst seit dem 18. Jahrhundert betrieben. Die Winzer haben das riesige Potenzial der natürlichen Gegebenheiten jedoch schnell verinnerlicht und produzieren in ihren Kellern professionelle und trendige Spitzenweine. Australien als weltweit sechstgrösster Weinproduzent sorgte zudem mit dem Anbau neuer Sorten und dem Ausprobieren neuer Ausbaumethoden für Aufsehen. Dadurch konnten sich die Winzer eine vielbeachtete Position in der weltweiten Weinwirtschaft erarbeiten. Australien war das erste Land, das Rebsorten eingeführt hat, um Verbrauchern einen «Wegweiser» zu geben, der ihnen zeigt, was sie von einem gewissen Wein erwarten können.

Südafrika

Beliebte Newcomer aus dem Süden

Wein aus Südafrika ist heute beliebter als je zuvor. Der Weinbau in Südafrika hat eine lange Geschichte, die zeitlich sehr genau festgelegt ist: am 7. April 1652 betrat Jan van Riebeeck in der Tafelbucht südafrikanischen Boden und bemerkte schnell, dass sich hier aufgrund des Klimas sehr gut Weinanbau betreiben lassen kann. So kamen die ersten Rebstöcke aus Frankreich per Schiff und 1659 wurde der erste Wein gekeltert. 1679 wurde die zweite Stadt am Kap, Stellenbosch, gegründet, heute Zentrum des südafrikanischen Weinbaus. Im Jahre 1688 kamen die wegen ihres Glaubens verfolgten Hugenotten aus Frankreich nach Südafrika und brachten gute Kenntnisse über den Weinanbau mit. Sie ließen sich in Franschhoek (= französisches Eck) nieder.

Chile

Top Weinproduzent der "Neuen Welt"

Chiles Vorzeigerebsorte ist die Carmenère - Rebe die heutzutage quasi exklusiv in Chile auf über 8.000 Hektar Rebfläche angebaut wird. Diese ursprünglich aus Frankreich stammende Rotweinrebsorte verschwand Mitte des 19. Jahrhunderts aufgrund der Reblausplage fast vollständig aus Europa und wird seit 1850 in Chile angepflanzt und genießt hier quasi Exklusivität. Zu Chiles Top-Rotweinen gehört der Cabernet Sauvignon der mit einer Anbaufläche von über 40.000 Hektar die meist angebaute Weinsorte Chiles ist. Chilenischer Cabernet Sauvignon wird in den warmen und trockenen Anbaugebieten von Aconcagua

Chile gehört zu den Top-Weinproduzenten der "Neuen Welt" und ist im internationalen Weinmarkt nicht mehr wegzudenken. Gerade unter den Chilenische Rotweinen finden sich Rotweine der Extraklasse.

USA

Der Boom der amerikanischen Weine

Die Vereinigten Staaten haben in relativ kurzer Zeit eine Spitzenposition auf dem internationalen Weinmarkt errungen. In den 1970er Jahren setzte ein regelrechter Weinboom ein. Die USA gehören seit einigen Jahrzehnten zu den bedeutendsten Weinbauländern der Erde.

pro Seite

Herkunft Graubünden AOC, Schweiz Produzent Von Salis Traubensorte Pinot Blanc Jahrgang 2017 Flaschengrösse 75cl

0 Bewertungen
CHF 24.50

Herkunft Tessin DOC, Schweiz Produzent Guido Brivio Traubensorte Merlot Jahrgang 2016 Flaschengrösse 75cl

0 Bewertungen
CHF 32.50

Herkunft Tessin DOC, Schweiz Produzent Gialdi, Mendrisio Traubensorte Merlot Jahrgang 2018 Flaschengrösse 75cl

0 Bewertungen
CHF 16.50

Herkunft Tessin DOC, Schweiz Produzent Zamberlani Traubensorte Merlot Jahrgang 2017 Flaschengrösse 75cl

0 Bewertungen
CHF 17.80

Herkunft Waadt AOC, Schweiz Produzent Testuz Traubensorte Chasselas Jahrgang 2017 Flaschengrösse 70cl

0 Bewertungen
CHF 13.00

Herkunft Waadt AOC, Schweiz Produzent Henri Badoux, Aigle Traubensorte Chasselas Jahrgang 2017 Flaschengrösse 70cl

0 Bewertungen
CHF 19.50

Herkunft Waadt AOC, Schweiz Produzent Testuz Traubensorte Chasselas, Treytorrens Jahrgang 2017 Flaschengrösse 70cl

0 Bewertungen
CHF 17.50

Herkunft Südtirol DOC, Italien Produzent Tiefenbrunner Schlosskellerei Turmhof Traubensorte Weissburgunder Jahrgang 2018 Flaschengrösse 75cl

0 Bewertungen
CHF 18.90

Herkunft Waadt AOC, Schweiz Produzent Testuz, Treytorrens Traubensorte Chasselas Jahrgang 2018 Flaschengrösse 70cl

0 Bewertungen
CHF 26.80

Herkunft Waadt AOC, Schweiz Produzent Testuz, Treytorrens Traubensorte Chasselas Jahrgang 2018 Flaschengrösse 70cl

0 Bewertungen
CHF 8.80

Herkunft Waadt AOC, Schweiz Produzent Jean-Michel Conne Traubensorte Chasselas Jahrgang 2017 Flaschengrösse 70cl

0 Bewertungen
CHF 18.00

Herkunft Waadt AOC, Schweiz Produzent Testuz, Treytorrens Traubensorte Chasselas Jahrgang 2017 Flaschengrösse 70cl

0 Bewertungen
CHF 18.50
Zeige 1 - 12 von 94 Artikeln