Roséweine

Roséweine sind sehr hellfarbige Weine aus roten Trauben, die wie Weisswein hergestellt werden. Je nach Intensität des Kontaktes mit den Beerenhäuten ist der Roséwein unterschiedlich stark gefärbt, fad Farbspektrum reicht von lachsfarben bis zu kirschrot.Der Geschmack von Roséweinen erinnert an leichte Rotweine, da der Wein auch kühl getrunken wird.

Roséweine sind sehr hellfarbige Weine aus roten Trauben, die wie Weisswein hergestellt werden. Je nach Intensität des Kontaktes mit den Beerenhäuten ist der Roséwein unterschiedlich stark gefärbt, fad Farbspektrum reicht von lachsfarben bis zu kirschrot.Der Geschmack von Roséweinen erinnert an leichte Rotweine, da der Wein auch kühl getrunken wird.

Mehr

Roséweine 

Es gibt 4 Produkte.

Unterkategorien

Schweiz

In der Schweiz sind ca. 200 Rebsorten auf einer Rebfläche von 14'920 ha bekannt. Einige dieser Reben sind international bekannt und in mehreren Ländern im Anbau. Daneben existieren autochthone Sorten mit lokalem Charakter wie z. B. die Sorten Petite Arvine, Amigne, Cornalin und Humagne Rouge. Ausserdem gibt es kleinere Rebflächen mit Neuzüchtungen wie den Sorten Gamaret, Garanoir oder der Sorte Diolinoir.

Frankreich

Sowohl qualitativ als auch quantitativ ist Frankreich eines der bedeutendsten Weinbaugebiete der Erde. Internationale Standards orientieren sich bis heute an Frankreich, insbesondere dem Bordeaux-Wein, dem Burgund und dem Champagner. Paris ist Sitz der Internationalen Organisation für Rebe und Wein. Auch in der internationalen Bekanntheit sind französische Rebsorten wie Chardonnay, Merlot oder Cabernet Sauvignon führend. Frankreich ist außerdem trotz gesunkener Produktionszahlen weiterhin nach Italien der zweitgrößte Weinerzeuger der Welt.

Italien

Italien bietet ein grandioses Rebsortenportfolio

Pasta mit Tomatensauce? Ein klarer Fall für italienische Weine wie Barbera oder Sangiovese.  Antipasti – ein Pinot Grigio aus dem Veneto hält locker mit. Meeresfrüchte lieben Arneis aus dem Piemont. Prosecco trinkt man … eigentlich immer. In Italien sogar zu leichten Speisen. Ein wahres Kraftpaket ist: Amarone – und unbestritten einer der spannendsten der italienischen Weine. Trauben von lokalen Sorten wie Corvina, Rondinella und Molinara, die bis zu vier Monate auf speziellen Holzgestellen trockneten, vergärt man zu einem trockenen Wein. Klassiker wie Barolo und Brunello sind nicht nur zwei der bekanntesten italienischen Weine, sondern ganz grosse Oper. 

An Darstellern mangelt es auch sonst nicht im Land: Kaum irgendwo kennt man so viele Rebsorten wie zwischen Bozen und Palermo, darunter einheimische Sorten wie der beliebte Negroamaro der die Nero d’Avola – momentan sehr en vogue. 
Fruchtig, würzig und saftig – Primitivo di Manduria ist ein echter Solotänzer unter den italienischen Weinen. Der sonnenverwöhnte Rotwein schmeckt am besten leicht gekühlt.

Herkunft Côtes du Provence AC, Frakreich Produzent Château d'Esclans Traubensorte                   Grenache, Rolle, Cinsault, Syrah, Mourvedre                                                        Jahrgang 2017/18                       Flaschengrösse 75cl

0 Bewertungen
CHF 27.50

Herkunft Veneto igt, Italien Produzent Pasqua Traubensorte Corvina, Trebbiano, Syrah, Carmenère Jahrgang 2018 Flaschengrösse 75cl

0 Bewertungen
CHF 17.50

Herkunft Apulien igt, Italien Produzent Tenuta Rubino Traubensorte Negroamaro Jahrgang 2018 Flaschengrösse 75cl

0 Bewertungen
CHF 13.50

Herkunft Neuchâtel AOC, Schweiz Produzent Château d'Auvernier Traubensorte Pinot Noir Jahrgang 2018 Flaschengrösse 75cl

0 Bewertungen
CHF 18.20
Zeige 1 - 4 von 4 Artikeln